DANTE e.V.

CTAN

Comprehensive TeX Archive Network

http://mirror.ctan.org
http://www.ctan.org
Suchen auf CTAN

TeX-Katalog

Alle TeX-Distributionen sind auf der DVD "TeX Collection". DANTE-Mitglieder erhalten die diese kostenlos.

TeX Live

| DVD | Netz | Bugs |

proTeXt

| DVD | Netz |

MacTeX

| DVD | Netz |

MiKTeX

| DVD | Netz |

 

Tutorien

Adelheid Grob:

Having Fun with LaTeX V

(Präsentation)

Zusammenfassung:

In der Vortragsreihe "Having Fun With LaTeX" werden (kleinere) LaTeX-Pakete vorgestellt, die hilfreiche Ergänzungen bieten, Spaß machen und aufzeigen, was mit LaTeX alles möglich ist. Auf der Dortmunder Tagung werden nun Pakete vorgestellt, die alle etwas mit dem Setzen von Gleitobjekten zu tun haben. So wird u.a. auf das Paket subfigure eingegangen, das zum Setzen mehrerer Bilder nebeneinander dient, wie auch auf etliche Pakete, die zum Bearbeiten von Bildunterschriften bzw. Tabellenüberschriften verwendet werden können. Ein weiterer Schwerpunkt stellen Pakete zum Beeinflussen der Platzierung von floats dar sowie Pakete, die es erlauben floats selber zu deklarieren und gestalten. Am Ende wird noch gezeigt, wie man u.a. Wasserzeichen erstellt, Titelbilder einfügen kann und Seitenhintergründe gestalten kann. Er richtet sich sowohl an Anfänger wie auch an erfahrenere LaTeX-Nutzer und stellt eine Mischung zwischen Vortrag und Tutorium dar.

Klaus Höppner:

Automatische Berichte: TeX als Teil eines Workflows von der Datenbank zum Dokument

In dem Tutorium wird berichtet, wie an einem Beschleuniger automatisiert Tages- und Wochenberichte erstellt werden. Als Datenquelle dient dabei eine Oracle-Datenbank, der Datenbankzugriff und die Datenauswertung erfolgt nach Python. Als Ausgabe werden parallel HTML und PDF erstellt, wobei für die PDF-Seite LaTeX verwendet wird.

Heiko Oberdiek

Grafikeinbindung in LaTeX oder das "Chaos" von graphics, graphicx, .def, grffile, grfext, epstopdf, pst2pdf, pdftricks, ...

(Präsentation) Zusammenfassung

Die LaTeX-Grafik-Grundpakete genügen schon lange nicht mehr aktuellen Bedürfnissen der Benutzer und unterstützen auch nur ungenügend neue Möglichkeiten der TeX-Compiler oder Treiber-Programmen. Anhand vom "graphics"-Treiber "pdftex.def" werden neue Optionen vorgestellt, die das Paket "graphicx" erweitern. Anhand von Beispielen werden die verschiedenen Techniken erläutert, "pstricks"-Grafiken in pdflatex zu verwenden. Anschließend erläutern Beispiele die Möglichkeiten Bilddateien auf den verschiedenen Wegen zu verwenden. Pakete wie etwa "grffile" oder "bmpsize" erweitern dabei die Grafikgrundpakete, um Dateinamensrestriktionen zu beheben oder um automatisch die Bildgröße zu ermitteln.

Günter Partosch:

Literatur und LaTeX

Das in LaTeX praktizierte Verfahren Literatur mit BibTeX zu verwalten ist außerhalb der TeX-/LaTeX-Welt weitgehend unbekannt. Dort haben sich Programme wie Reference Manager, Endnote oder Citavi etabliert, mit deren Hilfe umfangreiche Bibliografien verwaltet und für die eigene wissenschaftliche Arbeit extrahiert werden können. Im Tutorium wird ansatzweise gezeigt, wie Sie die Ergebnisse dieser Programme auch in LaTeX nutzen können.

Herbert Voß:

LaTeX mit BibTeX, Biber oder ?

(Präsentation)

Zusammenfassung

Die Erstellung eines Literaturverzeichnisses erfolgt in der Regel immer noch mit dem externen Programm BibTeX, welches allerdings zahlreiche Mängel aufweist, beispielsweise die Behandlung von Sonderzeichen beim Sortieren. Mit dem Programm biber, welches vorrangig für die Zusammenarbeit mit dem Paket biblatex entwickelt wurde, werden die Nachteile von BibTeX aufgehoben. Im Tutorium wird gezeigt, wie man auf der Basis von Biber eine Weiterentwicklung vornehmen kann, um die Erstellung eines bestimmten Stils benutzerfreundlich zu gestalten.